Gemeinschaftsausgabe Deutschland - Vatikanstadt Heiliges Weihnachtsfest - Satz

Emissione congiunta Germania - Città del Vaticano Santo Natale - Serie  

 

Auf den Weihnachtsbriefmarken 2008 sind die Geburt Christi und die Anbetung der Heiligen Drei Könige dargestellt, Gemälde von zwei der bedeutendsten Maler der Renaissance: Albrecht Dürer und Raffaello Sanzio. Auf der mittleren Paumgartner-Altartafel (um das Jahr 1498 datierbar) versetzt Dürer die Geburt Christi in einen perspektivischen Raum, wo Maria und das Jesuskind dem Betrachter gleichsam in einem »Rahmen« und von der Architektur hervorgehoben erscheinen. Der Altar wurde von der Patrizierfamilie Paumgartner aus Nürnberg in Auftrag gegeben, deren Mitglieder in Miniaturformat als Teilnehmer des dargestellten Ereignisses sichtbar sind. Die Altartafel wird heute in der Alten Pinakothek in München aufbewahrt. Das vatikanische Fresko, gemalt nach Entwürfen von Raffaello, gehört zu den komplizierten künstlerischen Ausschmückungen der dritten Loggia des Apostolischen Palastes der Vatikanstadt (1517 - 1519). Von den Dekorationen antiker Gebäude inspiriert, verzierte die Werkstatt von Raffaello Wände und Gewölbe mit Stuckarbeiten und Gemälden im Stil der Grotesken, darunter zahlreiche biblische Darstellungen, zu denen die Anbetung der Heiligen Drei Könige gehört.