Die Organe der Gesetzgebung und der Exekutive

Die Gesetze werden sowohl vom Papst selbst erlassen als auch in seinem Namen von der Päpstlichen Kommission für den Staat der Vatikanstadt, welche diese auch veröffentlicht. Die Exekutive unterliegt der Päpstlichen Kommission für den Staat der Vatikanstadt in der Person ihres Präsidenten, welcher sich der  Mitarbeit des Generalsekretärs und des Vize-Generalsekretärs bedient. Vom Präsidenten hängen die Direktionen des Governatorates mit ihren einzelnen Ämter und Dienststellen ab. Veröffentlicht werden die Bestimmungen der Päpstlichen Kommission in einer besonderen Beilage zu den „Acta Apostolicae Sedis“, die das offizielle Bulletin des Heiligen Stuhles darstellen.